Das Handwerk

Handwerkswettbewerb "MACH WAS!" wird im nächsten Schuljahr fortgesetzt

Mehr als 2.000 Schülerinnen und Schüler an über 120 Schulen bundesweit nehmen aktuell am Handwerkswettbewerb „MACH WAS!“ teil. Damit fördert die Firma Würth handwerkliche Projekte an den allgemeinbildenden Schulen. Ein Engagement, das die Handwerksorganisation über eine Schirmherrschaft der Aktion Modernes Handwerk (AMH) anerkennt und unterstützt.
Von Sitzgelegenheiten für den Schulhof über „grüne Klassenzimmer“ bis hin zum Umbau eines ausgedienten Reisebusses wurden in den vergangenen Monaten vor Ort beeindruckende Projekte realisiert – mit viel Leidenschaft von Schülerinnen und Schülern, Einsatz von Lehrerinnen und Lehrern und nicht zuletzt der Kompetenz von Handwerksbetrieben, die den Schulen als Paten zur Seite standen.

Ende April stellen sich die Projekte zunächst einem öffentlichen Online-Voting, bevor eine Fachjury dann die Gewinnerteams auswählt. Noch vor den Sommerferien werden die drei Siegerschulen zur großen Preisverleihung geladen und dürfen u.a. am „Würth-Open-Air“ teilnehmen.

Parallel bereitet die Initiative schon jetzt die nächste – sechste – Wettbewerbsrunde vor. Denn natürlich sollen auch im Schuljahr 2024/25 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, ihr handwerkliches Geschick unter dem Motto „MACH WAS!“ zu beweisen.

Bei der Umsetzung unterstützt Würth alle zur Umsetzung ausgewählten Projekte erneut mit jeweils 1.000 Euro Fördergeld, einer Grundausstattung an Werkzeugen sowie T-Shirts zur Aktion. Fachliche und praktische Unterstützung bekommen die Jugendlichen von örtlichen Handwerksbetrieben.

Teilnahmeberechtigt sind Schulklassen oder Arbeitsgruppen der Klassenstufe 7 – 10 von al-len weiterführenden Schulen in Deutschland mit einem allgemeinbildenden Schulabschluss. Weitere Informationen zum Wettbewerb, den Teilnahmebedingungen und der Bewerbung unter: www.handwerkswettbewerb.de.

Bewerbungsschluss für die neue Wettbewerbsrunde ist der 15. Oktober 2024. Ab sofort bis 15. Oktober können sich Schulen mit ihrer Projektidee anmelden. Im November beginnt dann die Umsetzungsphase. Bis zum 10. April 2025 haben die Schulteams Zeit, ihr Projekt zu realisieren. Es folgen Online-Voting, Jurybewertung und Siegerehrung der besten drei Schulen.

(Textquelle: Aktion Modernes Handwerk e.V.)